Unsere Vorschläge zur Entschärfung von Unfall-Schwerpunkten

Der Kreis Herford und die Kreispolizeibehörde Herford sowie Straßen NRW haben in Bünde verschiedene Unfallschwerpunkte identifiziert. Dazu zählen auch zwei große Kreuzungen in unserer Innenstadt. Wir fordern, dass dort Maßnahmen zur Unfallvermeidung und zur Verbesserungen des Verkehrsflusses ergriffen werden. Dazu haben wir konkrete Vorschläge unterbreitet, die in die Planungen mit einfließen sollen. Unsere Vorschläge gibt es hier im Überblick.

„Mc Donalds-Kreuzung“

Die Kreuzung „Borriesstraße/ Holser Straße/ Levisonstraße/ Holzhauser Straße hat vor allem zu den üblichen Berufsverkehrsstoßzeiten eine besonders hohe Auslastung. Lange Wartezeiten an den Kreuzungen verleiten u.a. zu riskanten Manövern, um die Kreuzung möglichst rasch zu überqueren.

Dies gilt insbesondere für Linksabbieger bei den Kreuzungen an der Engerstraße und der Kreuzung Borriesstraße/Holser Straße/Levisonsstraße/Holzhauserstraße.

An der Kreuzung Blankener Straße/Levisonstraße sind es hauptsächlich Fahrzeuge, die auch nach dem Ende der Grünphase die Kreuzung überqueren sowie Rechtsabbieger aus Fahrtrichtung Süd, die auf dem Standstreifen fahren, die das Risiko für Unfälle erhöhen.

Wir schlagen daher folgende Maßnahmen zur Unfallvermeidung und zur Verbesserung des Verkehrsflusses vor:

  • Anpassung der Ampelschaltung, sodass jede Fahrtrichtung einzeln die Kreuzung überqueren kann, um riskante Abbiegemanöver von Linksabbiegern zu verhindern
  • Verlängerung der Rechtsabbiegespur auf der Levisonstraße in Richtung Blankerer Straße (Innenstadt) und zugleich Einsatz von Rüttelstreifen auf dem Standstreifen
  • Die Einrichtung einer Rotlichtüberwachung im Kreuzungsbereich
  • Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der Levisonstraße auf durchgängig 50 km/h

„Erdbrügger-Kreuzung“ in Hunnebrock

Auch die Kreuzung „Engerstraße/ Werfel-Straße/ Kurt-Schumacher-Straße/ Dorfstraße“ hat vor allem zu den üblichen Berufsverkehrsstoßzeiten eine besonders hohe Auslastung. Lange Wartezeiten an den Kreuzungen verleiten auch hier u.a. zu riskanten Manövern, um die Kreuzung möglichst rasch zu überqueren.

Folgende Maßnahmen regen wir für diese Kreuzung an:

  • Deutlichere Markierung des Haltepunkts an der Einmündung Dorfstraße, sodass die sichere Ein- und Ausfahrt aus der Dorfstraße gewährleistet ist.

Unseren vollständigen Antrag und weitere aktuelle Anträge finden Sie hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD Bünde

SPD Bünde

Mehr zum Thema

Scroll to Top