Verkehr und Mobilität

Wir Sozialdemokraten möchten, dass der Verkehr und die Mobilität in Bünde verbessert werden . Unser langfristiges Ziel ist es, dass es in Bünde eine echte Freiheit bei der Wahl der Mobilität gibt. Dazu wollen wir den Radverkehr sowie den ÖPNV weiter stärken. Moderne Verkehrs- und Mobilitätspolitik heißt für uns, dass jeder von A wie Ahle nach B wie Bustedt kommen kann, und das ohne ein eigenes Auto. Daran wollen auch weiterhin arbeiten.

Fahrradfreundliches Bünde

Fahrradfahren ist die gesündeste und kostengünstigste Art, sich fortzubewegen. Darum möchten wir den Fahrradverkehr in Bünde weiter ausbauen. Wir finden: Bünde muss fahrradfreundlicher werden! Dazu gehören für uns sichere, durchgängige Radwege und auch gute Abstellplätze. Wir möchten, dass an Ampelanlagen und Kreuzungen mehr Haltestangen für Fahrradfahrer angebracht werden. So wird das Warten sicherer und das Anfahren erleichtert.

Mehr Raum für Fahrradfahrer

Fahrradverkehr braucht, damit er für jedes Alter eine sichere Alternative darstellen kann, eigenen Verkehrsraum. Wir wollen, dass dieser, sofern es nicht anders möglich ist, durch eine Reduzierung der Fahrbahnbreite oder eine geänderte Verkehrsführung geschaffen wird.

Den ÖPNV stärken

Wir möchten den ÖPNV in Bünde weiter ausbauen. Bünde verfügt bereits über ein verhältnismäßig gutes Angebot. Doch auch dieses kann man weiter verbessern, damit in Zukunft mehr Menschen das Auto stehen lassen. Wir sind davon überzeugt, dass für die Frage, ob unser Stadtbus genutzt wird, der Fahrpreis nicht allein ausschlaggebend ist. Auch Qualität, Sicherheit, Bequemlichkeit und Pünktlichkeit sind Faktoren, welche Auswirkung darauf haben, in welchem Umfang der ÖPNV genutzt wird. Diese Faktoren gilt es zu stärken. Daran werden wir auch künftig weiterhin arbeiten.

Fahrtakt erhöhen

Nur ein Stadtbus, der regelmäßig fährt, wird genutzt. Darum haben wir im vergangenen Jahr beantragt, dass der Stadtbus wieder durchgängig alle 30 Minuten fährt. So schaffen wir Verlässlichkeit und Planbarkeit. Unser Antrag wird derzeit noch von der Stadtverwaltung und der Verkehrsgesellschaft geprüft.

Die gesamte Stadt im Blick

Wir wollen, dass es überall im Stadtgebiet einen guten ÖPNV gibt. Das Angebot darf nicht abhängig vom Wohnort sein. Unser langfristiges Ziel ist es daher, u.a. Holsen und Ahle an die Taktung des Stadtbusses anzuschließen.

Kostenloser ÖPNV

Wir sind der Meinung, dass der ÖPNV langfristig kostenlos sein sollte. Im Dezember haben wir daher beantragt, dass Bünderinnen und Bünder erstmal Samstags kostenlos fahren können. Dadurch möchten wir die Akzeptanz des Stadtbusses erhöhen und gleichzeitig unsere Innenstadt am Wochenende vom Autoverkehr entlasten.

Zu Fuß unterwegs 

Fußgänger sind für uns im Straßenverkehr gleichberechtigte Partner. Aber sie sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Darum möchten wir Fußgänger – insbesondere auf Schulwegen- in Bünde besser schützen. Egal ob Eltern mit Kinderwagen oder Senioren mit dem Rollator: Wir setzen uns für eine barrierefreie Stadt ein. Die Sicherheit für Fußgänger können wir außerdem durch breite Bürgersteige und ausreichend Querungshilfen erhöhen. Der Blick darf dabei jedoch nicht ausschließlich auf der Innenstadt liegen. Auch in den Ortsteilen müssen Fußgänger bestmöglich geschützt sein. Dafür werden wir uns auch in den kommenden Jahren engagieren.

Verkehr und Klimaschutz

Wir möchten die Anzahl der E-Ladesäulen im Stadtgebiet bedarfsgerecht ausbauen. Das gilt für uns für Autos als auch für Fahrräder. Gerade E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir finden: So können die Anreize erhöht werden, vermehrt mit dem Fahrrad zu fahren. Entsprechende Ladestationen könnten z.B. vor dem neuen Freibad und dem neu gestalteten Bahnhofsvorplatz errichtet werden. Durch E-Ladesäulen für Autos kann es und zudem gelingen, den Verkehrslärm in der Innenstadt langfristig zu senken.

Parken in Bünde

Parken ist in Bünde kostenlos und das soll es auch bleiben! Wir sprechen uns gegen eine Parkraumbewirtschaftung in Bünde aus. Daher gilt für uns wie in den vergangenen Jahren: Parkscheibe statt Parkschein.

Bessere Mobilität für Bünde!

Wir wollen Bünde auf den Mobilitätswandel vorbereiten. Dazu möchten wir insbesondere den Fahrradverkehr sowie den ÖPNV ausbauen. So kann es uns gelingen, das Autoaufkommen und lange Wartezeiten an Ampeln zu verringern. Die Attraktivität unserer Stadt kann dadurch Schritt für Schritt weiter erhöht werden.

Scroll to Top