Flutlichtanlage TuS Südlengern

Eine never ending story

111 Jahre wird der TuS Südlengern in diesem Jahr. Eine lange Tradition mit sehr viel ehrenamtlicher Arbeit, ohne die der Verein dieses Jubiläum nicht feiern könnte. Der Festausschuss hat schon ein attraktives Programm für den 27. und 28. September 2019 zusammengestellt. Aber der Platz ist gesperrt! Was ist passiert?

2016 hatte die KBB (Kommunalbetriebe Bünde) festgestellt, dass die Flutlichtanlage erneuert werden muss. Sie war überaltert und entsprach nicht mehr der modernen Technik. 2017 sollte ein Austausch erfolgen. Nachfragen zum Austauschzeitpunkt wurden von der KBB mit Ende 2017 beantwortet. Nichts passierte!

Erneute Nachfragen: bestimmt bis zum Sommer 2018! Es passierte wieder nichts.
Weitere Nachfragen: jetzt ganz gewiss bis zum Herbst 2018! Die neue Spielsaison sollte schön hell beleuchtet werden.
Nochmalige Anfrage: warum passiert nichts? Ein Gutachten musste her. Es soll die Standfestigkeit der Masten bestätigen. Alles okay! Die Masten stehen einwandfrei hieß es. Bis Frühjahr 2019 sollte dann verbindlich die Montage erfolgen. Nichts geschah.
Weitere Nachfragen folgten: jetzt aber ganz gewiss – im Juni 2019. Mit einer kurzen Verzögerung begannen Anfang Juni die Montagearbeiten. Schon nach dem ersten Flutlichtmast war aber wieder alles zu Ende. Die Montagefirma hatte festgestellt, dass nicht alle Masten einwandfrei sind. Der Gutachter behauptete, dass die Masten standsicher, aber nicht betriebssicher sind.
Daraufhin wurde der Spielbetrieb in Südlengerheide untersagt und der Platz gesperrt. Bis wann? Wie gehts weiter? Niemand macht eine klare Aussage. Die KBB schweigt.
Aber man will noch mit dem Vorstand ein Gespräch führen. Auf das Ergebnis sind wir  alle gespannt. Und der Spielbetrieb? Die Saison ist jedenfalls gestartet.
Eben eine never ending story.