Cordesgelände – Brachland oder Grundfläche mit Zukunft?

Seit Jahren wird in Bünde nach einem neuen Standort für das Jugendzentrum „Atlantis“ gesucht. Schon lange wird von einem Generationenhaus für die Bünder Bürger gesprochen. Was passiert eigentlich mit unserer Stadtbücherei?

Nun bietet sich seit einiger Zeit das Brachgelände der ehemaligen Firma Cordes an der Wasserbreite, Ecke Gerhart-Hauptmann-Straße für eine optimale Lösung an. „Das Areal befindet sich bereits im Besitz der Stadt Bünde und ist ein optimales Gelände“ meint unsere Stadtverbandsvorsitzende Susanne Rutenkrüger und weiter: „diese 8000 Quadratmeter lassen sich vielfältig gestalten.“ Hier kann für Jung und Alt etwas entstehen, mitten in der Innenstadt, optimal gelegen, ohne dass gleich Einschränkungen durch Lärmschutz usw. gegeben ist.

Hier ein Presseartikel zu unseren Ideen: hier klicken

und ein kurzer Videoclip: hier klicken

Bei diesem Gelände dürfte es sich derzeit um die größte der Stadt Bünde gehörende und in zentraler Innenstadtlage befindliche Brachfläche handeln. Seit Jahren wird die Industriebrache von Bürgern als Schandfleck in der Stadt wahrgenommen. Aufgrund der Nähe zum Bahnhof und der in unmittelbarer Nähe befindlichen Anbindung an den ÖPNV und der Lage an der Wasserbreite ist das Gelände sehr gut erreichbar. Es liegt also nahe, die Industriebrache endlich zu revitalisieren und die richtige Nutzung zu finden. Aus diesem Grund haben wir einen entsprechenden Antrag an die Bünder Verwaltung gestellt.

Der Antrag im Detail: hier klicken